Science at Noon


Jeweils 13.15 bis 14.00 Uhr
Die Veranstaltungen werden ab mitte April virtuell mit zoom durchgeführt. Der Zugang zum zoom-Meeting kann mit einem Mail an info@akademien-schweiz.ch angefordert werden. Damit auch Personen mit Familie in Zeiten von Corona teilnehmen können, finden die Veranstaltungen neu nicht mehr über Mittag, sondern von 13:15-14:00 statt.

Wissen teilen, spannenden Menschen begegnen und Schnittstellen leben: Im Rahmen von «Science at Noon» diskutieren Akteure aus dem Netzwerk der Akademien der Wissenschaften regelmässig wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Themen und geben sich gegenseitig Einblick in laufende und umgesetzte Projekte.



Freier Eintritt, offen für alle Interessierten. Wenn Sie regelmässig über die laufenden Veranstaltungen informiert werden möchten, können Sie sich hier per Mail mit dem Betreff Science after Noon anmelden.

Wenn Sie als Vertreterin oder als Mitarbeiter einer Organisation des Wissenschaftsbetriebs Interesse haben, die Veranstaltungsreihe «Science at Noon» mit einem Kurzreferat mitzugestalten, freuen wir uns über Ihre Kontaktnahme: lucie.notexisting@nodomain.comstooss@akademien-schweiz.notexisting@nodomain.comch

Das Nicht-Weiterverbreiten des neuen Coronavirus und die Sicherheit der Teilnehmenden an Veranstaltungen sind den Akademien ein wichtiges Anliegen. Daher werden die geplanten Veranstaltungen vorerst nicht durchgeführt. Ab mitte werden Veranstaltungen in virtueller Form über zoom stattfinden.
 

Montag, 29. Juni 2020


FORTSCHRITTSMESSUNG ZUR ERREICHUNG DER SDGs - Von den Indikatoren zu den neuen Datenquellen

Mit dem Indikatorensystem MONET misst das Bundesamt für Statistik seit Anfang der 2000er-Jahre die Fortschritte der Schweiz in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung. Dieses System wurde im Laufe der Jahre mehrmals revidiert und weiterentwickelt. Seit 2018 ist es der Messung der SDGs gewidmet. Die Indikatoren liefern die Grundlage für einen faktenbasierten politischen Diskurs. Sie befinden sich an der Spitze der Informationspyramide und stützen sich auf die Grundlagendaten sowie auf die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung und die Umweltgesamtrechnung, die von der öffentlichen Statistik erhoben bzw. berechnen werden. Die sog. «neuen Datenquellen» eröffnen neue Möglichkeiten für die öffentliche Statistik und auch für die Messung der SDGs. Diese neuen Datenquellen werden ein zusätzliches Stockwerk der Pyramide bilden und die traditionellen Grundlagendaten ergänzen oder gar ersetzen. Sie könnten auch dazu dienen, die deduktiv aufgebauten Indikatorensysteme mit einem induktiven Approach zu ergänzen oder weiterzuentwickeln.

Ein Vortrag im Rahmen von Road to Bern von Georges-Simon Ulrich, Direktor des Bundesamtes für Statistik BFS

Anmeldung für die Zugansdaten von zoom bei info@akademien-schweiz.notexisting@nodomain.comch

Archiv Veranstaltungen 2020: siehe Rubrik "2020".

 
 

Inscription Newsletter électronique

 

Magazine de la recherche «Horizons»

Édition actuelle
S'abonner à Horizons

Membres des Académies suisses des sciences

Centres de compétences :

Sciences humaines et sociales

Actualités de l'ASSH

Sciences naturelles

Actualités SCNAT

Sciences médicales

Actualités des l'ASSM

Sciences techniques

Actualités des la SATW


L’évaluation des choix technologiques

Actualités de TA-SWISS

Académies suisses des sciences
Maison des Académies
Laupenstrasse 7
Case postale
CH-3001 Berne

Tél +41 (0)31 306 92 20
info@akademien-schweiz.ch